Finanzwissen

Aktien

Aktien sind Anteilsscheine von Unternehmen, die Anteile Ihres Unternehmens als Wertpapier "verkauft" haben - Aktiengesellschaften (AGs). Anhand dieser Beteiligung und des entsprechenden Anteils an der Gesellschaft erhält ein Aktieninhaber jährlich eine Dividende (Gewinnanteil) ausgeschüttet. Der Anteil ist ein prozentualer Anteil am Unternehmen, weshalb dieser Anteil unterschiedlich viel wert sein kann. Der Wert steigt und fällt mit dem Wert des Unternehmens.

Dies ist zumindest der grundsätzliche Gedanke und Hintergrund einer Aktie. Das Unternehmen erhält Finanzen durch die Anteilskäufer und kann mit diesem Eigenkapital nun wirtschaften. Dennoch spielt gerade bei der Bewertung des Unternehmens - also der Werteinschätzung - Psychologie eine große Rolle. Wie groß sind die Zukunftschancen? Wie gut wird das Management arbeiten? Wie hoch sind die zu erwartenden Verlust aufgrund dieser oder jener Ereignisse in der Welt?

Ein großes Unternehmen trägt oftmals weniger (Total)Verlustrisiken in sich, ein neues Unternehmen hat als Start-Up mit einer tollen Idee ein großes Wachstumspotential. Soweit zumindest die Theorie - Wie gut welcher Manager wirtschaftet, wie ethisch und nachhaltig welche Aktionen sind... um diese Dinge einschätzen zu können, sollten Sie sich intensivst mit den Hintergründen auseinandersetzen und ein gutes Bauchgefühl haben. Viele Veränderungen sind heutzutage nicht mehr mit Logik zu erklären.

Aktien sind daher keine geeignete Anlageform für den Normalanleger. Dieser sollte sich in diesen Bereichen eher an entsprechende Fonds oder bei längeren, geplanten Zeiträumen im Bereich Private Equity orientieren.
Kapitalform: theoretischer Sachwert, beinhaltet aber auch immer Geldwerte
Inflation / Kaufkraftverlust: unterliegt zu zum Teil der Inflation, dem Kaufkraftverlust, vor allem aber Markt-Psychologie
Rendite: theoretisch sind alle Größenordnungen möglich
Verlustrisiko: Totalverlust ist möglich, je nach Risikobereich und Größe des Unternehmens
Anlagezeitraum: sehr kurzfristig (für Trader), eher mittel- bis langfristig
Alternativen: z.B. Private Equity Fonds oder Aktien- / Investmentfonds
Kommentar: Für den durchschnittlichen Anleger sind Einzelaktien kein geeignetes Anlagekapital. Ausschüttungen von großen Unternehmen an Ihre Mitarbeiter zu Vorzugspreisen sind hierbei etwas anders zu sehen, da es sich zumeist um einen Bonus handelt und nicht um eine reine Rücklage eigener Finanzen dreht.